Der Start in die neue Saison hätte besser gelingen können und müssen. Viel zu viele technische Fehler, eine schlechte Chancenverwertung, fehlendes Tempo und zum Schluss auch mangelnder Kampfgeist brachten uns diese unnötige 13:16 Heimniederlage ein. Zu spüren war auch, dass Nina, Lisa, Mareike, Anni und Verena schon ein Spiel mit der dritten Frauenmannschaft in den Beinen hatten.

Und dadurch, dass wir mit Jane, Finja und Ingrid auf drei Spielerinnen verzichten mussten, fehlten im Angriff die Alternativen in der Rückraummitte. Gitti machte ihre Sache dort gut und sagte immer wieder Spielzüge an. Die Abwehr stand sicher in der ersten Spielhälfte. Wir ließen nur fünf Gegentreffer zu.  Nach der Pause lief es zunächst auch im Angriff besser. Es wurde zügiger gespielt, mit mehr Abstand zur Deckung und wir kamen über einige wenige Gegenstöße zu Torerfolgen.

Mitte der zweiten Spielhälfte führten wir lange mit zwei Treffern. Doch die Chance beim 7-Meter-Strafwurf den Vorsprung auf drei Tore auszubauen, wurde vergeben. Erneute technische Fehler führten zum Ausgleich. Trainerin Maren stellte um auf eine 6:0-Deckung. Doch ihre Ansage, defensiv zu bleiben, wurde nicht konsequent umgesetzt und die Gegnerinnen kamen mehrfach über den Kreis zu Torerfolgen und damit auch zum Sieg. An Torhüterin Svenja lag es nicht. Sie hielt über 50 Prozent der Bälle, davon zwei 7-Meter-Strafwürfe. Bei allen anderen ist noch Luft nach oben.

 

Tore: Doro 3/1, Lena2/1, Beeke 1, Marie 2, Nina 1, Hjordis 3, Michi 1