Die Vorbereitung läuft und historisch bedingt sieht man in dieser Zeit die Halle nicht immer von innen. Um sich möglichst gut auf die irre schwere Kreisoberliga-Saison vorzubereiten, versammelt Jörgen Danielsen seine Mannschaft immer mal wieder auf der Tartanbahn des GSC-Fünftligageländes. So wird geschwitzt und gesprintet, was die Beine hergeben.

Leider haben sich im sehr großen Kader (Zusammenlegung mit der A-Jugend) bereits einige Änderungen ergeben, über die hier kurz berichtet werden soll. Der gravierendste Verlust ist sicher mit dem Abgang von Julius Jöhnk zu verzeichnen. Julius wird beruflich nach Hamburg wechseln, und steht daher ab sofort nicht mehr zur Verfügung. Mit seinen Paraden war er in der vergangenen Spielzeit ein Garant für den Klassenerhalt, wir danken Julius für seinen Einsatz im GTV Trikot – vielleicht führt der Weg ja noch einmal in den Dänischen Wohld. Mit gleich vier Keepern (Comebacker Jonas Goos, Chris Dammann und den beiden Nachwuchs-Keeper Fynn Krüger und Ferry Misiewicz) wird der GTV im Tor aber sehr gut aufgestellt sein.

Auch bei den Jugendspielern gab es einige Abgänge, weil sich die Präferenzen in den letzten Dekaden doch mehr und mehr verschieben. So fällt es dem Handball sichtlich schwer im Breitensport Spieler zu halten. (siehe Zusammenlegung Landesligen, immer wieder neue Spielgemeinschaften u.s.w.)

Einen ganz anderen Grund für sein Fehlen hat Lennart Much: Lennart ist seit dieser Woche auf (Trainings-)Rundreise in Australien. Der Nachwuchsspieler wird dann zur neuen Spielzeit 2017/2018 zurück zur Ersten stoßen. Gute Nachrichten von den Belastungstests bei Gunnar Westphal und Gerrit Herforth, die nach langen und sehr schweren Verletzungen wieder schmerzfrei trainieren können. Finn Hahnewald und Ferry Misiewicz hingegen steigen erst Ende August wieder ins Training ein.

Dann nimmt die Erste mit einem Rumpfkader am Vorbereitungsturnier der HSG 24109 teil. Ob dieses Turnier eine sportliche Aussagekraft hat, wird man daran messen müssen, mit welchen Spielern der GTV dort antritt. Das Turnier bildet den Auftakt in den Schlussspurt der Vorbereitung. Am 24.9. beginnt dann endlich die neue Spielzeit gleich mit einem Knüller gegen den Landesliga-Absteiger TSV Kronshagen II in Gettorf.