Am Ende machte sich dann doch bemerkbar, dass der GTV seit 3 Wochen nahezu ohne Training war. Mit 31:25 verliert man bei der schon als Absteiger feststehenden SG Kiel Nord. Die Niederlage muss man sich selbst zuschreiben. Große Lücken am eigenen und zu viele ausgelassene Möglichkeiten am anderen Sechsmeterkreis waren gleichermaßen verantwortlich für die Niederlage. Gute Besserung an Finn Hahnewald, der sich bereits nach 90 Sekunden am Knie verletzte, und ca. 1 Monat ausfällt. Für ihn ist die Saison genauso beendet, wie für Gerrit Herforth und Gunnar Westphal, die sich von Ihren schweren Verletzungen leider nie richtig erholen konnten, und längst die Spielzeit 16/17 ins Auge gefasst haben.

Die aktuelle Spielezit dauert noch ein Spiel an: am kommenden Samstag empfängt der GTV den ebenfalls als Absteiger feststehenden Wellingdorfer TV 2. Mit einem Sieg kann man die Saison immerhin auf Platz 6 und einem positiven Punktekonto abschließen. Das gab es viele Jahre nicht mehr.

Die SG Kiel Nord 1.Männer konnte anfangs zu leicht zu Toren gelangen. Über den Rechtsaußen Marc Andresen gelangen gleich 4 Treffer, während die Gettorfer sich noch schwer taten mit dem Angriffsspiel. 5:1 lautete der folgerichtige Zwischenstand für die Hausherren. Fortan kam Gettorf besser ins Spiel, ohne allerdings zum Ausgleich zu gelangen. Dies sollte tatsächlich die komplette Spielzeit so bleiben. So verteidigte Nord bis zum Halbzeitpfiff einen 3-5 Tore Vorsprung – beim 14:11 wechselte man die Seiten.

Im zweiten Durchgang machten die Gettorfer zwar weiterhin kein richtig gutes Spiel, konnten aber den Abstand einige Male auf nur ein Tor verringern. (18:17, 21:20 und 25:24) Doch immer dann, wenn man dran war, vergab man teils fahrlässig, teils schlecht verteidigend die Möglichkeit, dem Spiel ein Wende zu geben. Der Rückraum strahlte zu wenig Gefahr aus, und die Außenpositionen hatten auch schon einmal eine bessere Quote. Dazu gesellten sich drei verworfene Strafwürfe über den gesamten Spielverlauf.
Das nach dem 27:25 noch vier Gegentreffer hingenommen werden mussten, passt zu diesem gebrauchten Abend. Auf SG Seite überzeugten Kjell Schulz mit 7 Treffern vom Kreis, sowie Sascha Thamm als Impulsgeber im Rückraum.

Wir freuen uns über viele Gäste und Zuschauer am kommenden Samstag, die gemeinsam mit der Mannschaft die – und das kann nicht oft genug wiederholt werden – eine tolle GTV-Saison abschließen. Platz 6 oder 7, und damit der sichere Nichtabstieg (es kommen drei Teams aus der Landesliga in die Klasse) ist ein gutes Ergebnis und wäre vor der Spielzeit kaum als realistisch eingeschätzt worden.

Die Torschützen/Aufstellung: Jöhnk, Lübker 3, Hahnewald, Lenschau Lukas 3, Sebastian 2, Stolze 1, Augspach 7, Schneider 2, Wiskandt 3, Steinweh 1, Rossow und Lenschau Lasse 3.