01. April und die Handballsaison 2016/2017 ist schon beendet. Was macht man nur mit den ganzen freien Wochenenden ohne den Sporthallen dies- und jenseits des Kanals einen Besuch abzustatten? Man wird es überleben, aber bis September ist es schon ein sehr langer Zeitraum, bis der kleine Handball wieder durch die Halle fliegt. Am Samstag gab es noch ein letztes Heimspiel gegen die Vierte des TSV Altenholz. Wie so oft in dem Nachbarschaftsderby, standen die Vorzeichen auf einem netten und fairen Vergleich.

Dennoch wollte man auf Gettorfer Seite Revanche für die deutliche Hinspielniederlage in Altenholz nehmen, wo man seinerzeit 25:33 verlor. Um es vorweg zu nehmen: es ist gelungen! Der Spielbericht war auf beiden Seiten sehr prall gefüllt, schließlich wollte man zum Saisonausklang gemeinsam noch das ein oder andere Getränk zu sich nehmen. Die Gäste gingen mit 0:1 in Front - dieses sollte aber die letzte Führung für die Altenholzer bleiben. Nach einem 3:1 gab es zwar noch einmal den 4:4 Ausgleich, aber seit dem wurde die Gettorfer Führung eisern verteidigt. Bis zum 12:10 Halbzeitstand lief es aber eher plätschernd dahin, was in der Kabinenpredigt auch deutlich moniert wurde. Man solle einfach den Torhüter nicht zu oft alleine lassen und auch vorne einfach mal zumindest nur die Hälfte der 100%-igen Chancen nutzen. Und das Kuriose: acht der zehn Halbzeittreffer fielen von Linksaußen! Letztendlich war es aber auch so abgekatert, denn Legionär André Wormuth, der uns vor dem Spiel bereits eine Kiste Hopfenschalen in die Kabine stellte, sollte für seine uneigennützige Bestechungsaktion natürlich ausgiebig belohnt werden. In der zweiten Hälfte trugen dann die Worte des Coaches Früchte und es wurde den Gästen zunehmend schwerer gemacht, einfache Tore zu werfen. Beim 15:13 war dann erst mal Trefferpause für Altenholz angesagt und die Zweite Herren konnte sich vorentscheidend auf 21:13 absetzen. Um die anstehenden Feierlichkeiten nicht weiter negativ zu beeinflussen, schalteten dann aber die Gettorfer auch wieder einen Gang zurück und so wurde der 7-8 Tore Vorsprung bis zum Ende verwaltet. Endergebnis: 27:21 für die Mannen von Müller- Mohr. Die dritte und vierte Halbzeit wurde dann ebenfalls - allerdings unter etwas anderen Bedingungen - gemeinsam gespielt. Wer hier der Sieger war, das lassen wir mal unkommentiert. Auf ein Neues in der Saison 2017/2018!

Gettorfer TV II : TSV Altenholz IV = 27:21 (12:10)

GTV II: Stege und Monster im Tor; Coco 7, Flower-Zwoh 4, Werner 4, Peter 3/1, Dodo 3/1, Tzwänn 2, Uwe 2, Lars 1, Axel 1, Oli Null