Drucken

Bereits am 22.01.2017 reiste die Zweite Herren ins weit abgelegene Heikendorf, um dort gegen den Tabellenvorletzten Punkte einzusammeln. Um es kurz zu machen: es hat auch funktioniert, allerdings erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Die gesamte erste Halbzeit führten die Gastgeber aus Heikendorf - teilweise sogar mit 5 Toren (14:9) - und ging mit einer 18:15 Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild: Gettorf schwach und antriebslos und Heikendorf traf aus allen Lagen. Ab dem 21:17 wendete sich aber zum Glück das Spiel und die Gettorfer Abwehr konzentrierte sich zunehmend auf die eigene Aufgabe. So wurde hinten abgeriegelt und die Zweite Herren konnte einen vorentscheidenden 7:0- Lauf hinlegen (21:24). Da die Gastgeber nur noch drei weitere Törchen bis zum Ende erzielten, konnte man am Ende sicher, aber etwas glücklich einen 24:28 Auswärtserfolg einfahren. Nicht schön, hat aber gereicht.

Heikendorfer SV II : Gettorfer TV II: 24:28 (18:15)

GTV II: Jürgen Weik (01.- 16.), Jan Stegemann (16. - 60.); Marc Wernecke 8, Dominic Grapengeter 5/1, Boris Horst-LeComte 4, Cornelius Seidler 3, Marco Landt- Hayen 2, Dennis Mohr 2, Thorsten Welz 2/1, Christian Hörter 1, Marco Koch 1, Benjamin Finkel 0, Lars Feldmann 0

Eine Woche später empfingen wir dann die erste Vertretung vom Ellerbeker TV. Und was sagt uns das? Hinspiel in Ellerbek deutlich mit 31:25 gewonnen - wie im Vorjahr (35:23) - und im Rückspiel letztes Jahr daheim (vor 1 Jahr und 5 Tagen) gab es dann eine 28:33-Abfuhr. Das war die letzte Heimniederlage der Zweiten Herren! Fast auf den Tag genau ein Jahr später dann wieder Heimspiel und wieder gab es eine Reise! Am Ende hieß es 18:35 (7:18)!!
Aus Zuschauerkreisen hörte man, dass es ein sich Niederwerfen vor dem Gegner war - keine Spielzüge, schwacher Rückraum und harmlose Abwehr. So bestand nie die Chance, gegen den Tabellennachbarn zu bestehen. Und zum Glück der Gettorfer wechselten die Gäste ab der 40. Minute munter durch, ansonsten wäre das Debakel wohl noch höher ausgefallen. Einzig die Leistungen von Ausleihe Malte Jessen und Marc Wernecke (der auch die Führung der internen Torjägerliste vor Dennis Mohr übernommen hat) waren erwähnenswert. 

Am heutigen Freitag kommt dann wieder ein Tabellennachbar in die Parkschulhalle - der Wellingdorfer TV III holt das letzte Hinrundenspiel gegen die Zweite Herren nach. Prognose: unmöglich, denn man weiß nicht, wer bei den Gästen aus den oberen Mannschaften aushilft und ob noch ein bis zwei Gettorfer mehr als angekündigt die Handballschuhe schnüren werden.

Gettorfer TV II : Ellerbeker TV I: 18:35 (7:18)

GTV II: Alexander Sperl, Dominik Manz; Marc Wernecke 5/2, Oliver Meincke 3, Dennis Mohr 3/1, Malte Jessen 2, Dominic Grapengeter 2/1, Benjamin Finkel 1, Marco Koch 1, Olaf Kroschel 1, Lars Feldmann 0, Christian Hörter 0