[13.03.2015 Jan Stegemann]  An dem wärmsten Tag des Jahres mussten die Gettorfer zur Mittagszeit nach Suchsdorf reisen, um sich der Revanche für den 32:24 Hinspielerfolg zu stellen. Die Suchsdorfer, festgespielt unter den ersten drei Mannschaften der 1. Kreisklasse (alle 6 Minuspunkte) brannte darauf, die Schmach aus dem Hinspiel wettzumachen und lief mit einem vollen Kader auf. Auf Seiten der Gäste gab es einige Lücken, jedoch sollte das anwesende Personal eigentlich in der Lage sein, auch hier zu bestehen. Und um es vorwegzunehmen (wie es auch das Endergebnis belegt), war es über die meiste Zeit auch ein sehr ausgeglichenes Spiel.

 

Zunächst konnten sich die Gettorfer bis zum 3:5 immer auf ein, zwei Tore absetzen, besonders durch die starke Anfangsphase von Goalgetter Dennis Mohr. Allerdings schafften es die Hausherren auch immer wieder, den Rückstand zu egalisieren und sich beim 8:7 erstmals in Führung zu werfen. Das Tempo war für ein Kreisklassenspiel sehr hoch und es fielen hüben wie drüben teils einfache aber auch sehr schöne Tore. Beim 11:13 hatten die Zweite Herren (hier: Gettorf!) letztmalig eine Zwei-Tore-Führung inne, die aber mit dem 15:15 ausgeglichen wurde.

Zur Halbzeit stand es 15:16 aus Sicht der Suchsdorfer. Halbzeitfazit: eigentlich wollte man da weiter machen, wo man aufgehört hatte und vermeiden, dass die Hausherren durch Gegenstöße zu einfachen Tore kamen.

Aber gleich zu Anfang der zweiten Hälfte drehten die Suchsdorfer das Ergebnis auf ein 17:16 und langsam merkte man auf Gettorfer Seite, dass das hohe Tempo langsam seinen Tribut zollte. Die Suchsdorfer (bis auf zwei Spieler waren alle Jahrgang Anfang/Mitte 90) ließen nie nach und drückten weiter auf die Tube. Zwar gelang es den Gästen noch, jeweils mit 19:20 und 23:24 in Führung zu gehen, jedoch war jetzt der Punkt erreicht, wo man abreißen lassen musste.
Binnen weniger Minuten legten die Suchsdorfer einen Run hin und führten plötzlich mit 29:25. In dieser Phase erlahmte das Gettorfer Angriffsspiel nahezu vollständig und auch in der Deckung wurde nicht mehr ordentlich agiert. Der Drops schien gelutscht, da lediglich 10 Minuten noch zu spielen waren. Dann kam aber Taktikfuchs Jan Müller-Mohr in einer Suchsdorfer Auszeit: die Abwehr sollte offensiver werden und ein, zwei Rückraumspieler enger bewacht werden, damit der Spielfluss der Hausherren unterbunden wird. Und siehe da: Stück für Stück erwachten die Gettorfer aus der Minutenschlafphase und robbten sich wieder Tor um Tor heran.
30:29 stand auf der spielzeitlosen Anzeigetafel und Ballbesitz GTV für die letzten 10 Sekunden. Geht da noch was? Auszeit Gettorf… Ein Punkt war ohnehin verloren, also konnte man das eigene Gehäuse verwaist lassen und den Keeper mit in den Angriff einbinden. Anpfiff…alle nach vorne…Ball kommt zu …Dennis…Dennis wirft…und?? daneben. Mist.
Da war die Niederlage besiegelt - im Endeffekt doch etwas dusselig, denn hätte man …ach, was soll’s. Der alte Hätte-Hätte-…-Spruch kreiste nach dem Spiel ewig durch die Kabine der geschlagenen Gäste, aber lt. internationalen Statuten gewinnt die Mannschaft ein Spiel, die mehr Tore wirft. Und das waren halt die Suchsdorfer. Dadurch bleiben sie weiter im Meisterschaftsdreikampf und haben gute Karten, die Kreisklasse in höhere Gefilde zu verlassen.

Viel Erfolg weiterhin dabei! Für die Zweite Herren ist damit lediglich Tabellenplatz 4 greifbar. Diesen hat man derzeit noch inne und das soll auch bis zum Saisonende so bleiben. Am kommenden Wochenende beehrt uns die zweite Mannschaft der HSG 24109 Kiel – auch hier konnten die Gettorfer das Hinspiel in einer sehr torreichen Partie (37:34) gewinnen. Aufstieg und Relegation ist für beide Teams zwar nunmehr tabu, aber abschenken will auch keiner etwas.

Suchsdorfer SV II : Gettorfer TV II = 30:29 (15:16)

GTV II: Jan Stegemann; Dennis Mohr 8/2, Marco Koch 4, Oliver Meincke 4, Marc Wernecke 3, Alexander Sperl 3/2, Finn Hahnewald 2, Marco Landt- Hayen 2, Cornelius Seidler 2, Olaf Kroschel 1, Lars Feldmann 0, Thorsten Welz 0

Strafen:
GTV II : 3 x Gelb (Mohr, Sperl, Wernecke)
SSV II : 3 x Gelb

Siebenmeter:
GTV II : 4/4
SSV II : 1/4

Torfolge:
0:1, 1:2, 2:4, 3:5, 6:5, 6:7, 8:7, 9:8, 9:10, 10:12, 11:13, 15:15, 15:16 (Hz.)
 17:16, 19:20, 23:24, 29:25, 29:27. 30:27, 30:29 (Ende)