Schade Gettorf, das hätte auch anders kommen können

[24.02.2015 Jürgen Weik] Der KMTV erwartete in der altehrwürdigen Tallin-Halle eine 2. Herren-Truppe, die personell eher dünn besetzt die pilskurze Fahrt über den Kanal angetreten hatte, fehlten doch z.B. Lasse und Piescher. Zum Glück konnte Spielertrainer MüllerMohr Bobs in die Truppe rotieren und Torwächter Alex streifte sich ein, zwar nicht aktuelles, aber immerhin rotes Leiberl über den ausgemergelten Körper.

Also los: Kurze Deckung gegen den ungemein geschwinden 20er der KMTVauer, zornige Abwehr, guter Stege, vorne wird schon. Naja… schnell lag man mit 4 Toren gegen den Aufstiegsaspiranten zurück, konnte sich aber immer wieder herankämpfen, die Einstellung und der Einsatz stimmten, obwohl doch der lindernde Erste-Hilfe-Koffer leider daheim geblieben war.

Zur Halbzeit lag man mit einem Törchen hinten, hatte sich aber die Ungnade des gegnerischen Trainers zugezogen, welcher der Gettorfer Abwehr so manche unsportliche Abwehraktion unterstellte. Halbneutrale Beobachter meinten allerdings, dass in HZ 2 auch so manche Aktion des nun immer mehr in Schlingern geratenen Kreisklassenfavoriten mit etwas mehr als einer 2-Minuten-Strafe vergolten hätte werden können.
Sei´s drum, im Großen und Ganzen war das Spiel fair, der Schiedsmann pfiff ausgeglichen und die Gettorfer Handballhasen lutschten zur Mitte der 2. HZ an der Sensation, gestützt auf den unmenschlich haltenden Stegemann und eine weiters zornige Abwehr. Man führte mit 2 Toren, kassierte dann aber, man kann es nicht anders sagen, die ein oder andere doofe Zeitstrafe und versemmelte 3 erweiterte Tempogegenstöße in Folge… wieder kippte das Match. KMTV bog hauchzart führend auf die Zielgerade dieses sehr guten Handballkrimis. Dann noch schnell eine üble Fehlentscheidung des Schiedsmanns („Kreisläufer“ missversteht den Ausdruck, läuft IN den Kreis und netzt ungestraft ein), 3 Tore vor für KMTV, nichts geht mehr. 

Schade. Aber ein wirklich großes Spiel!

Nur so kann´s nun auch am Wochenende gegen Raisdorf gehen, da war doch was im Hinspiel … am heiligen Feiertag der absoluten Leistungsverweigerung…

Gettorfer TV II :
Alex Sperl, Jan Stegemann, Jürgen Weik; Marco Landt- Hayen 7/4, Finn Hahnewald 4, A. Sperl 4, Marc Wernecke 4/2, Boris Horst- Le Comte 2, Marco Koch 2, Oliver Meincke 2, Cornelius Seidler 2, Olaf Kroschel 1

KMTV II : Gettorfer TV II = 31:28 (17:16)

Strafen:
GTV II : 3 x Gelb (Hahnewald, Koch, Wernecke), 8 x 2- Minuten (2 x Horst- Le Comte, 2 x Seidler, Hahnewald, Koch, Meincke, Wernecke)
KMTV II: 2 x Gelb, 7 x 2- Minuten)

Siebenmeter:
GTV II: 6/7 (Landt- Hayen verwirft)
KMTV II: 5/8

Torfolge: 0:1, 2:1, 2:3, 3:4, 4:5, 7:5, 7:6, 8:6, 10:7, 12:8, 13:9, 13:11, 15:11, 15:14, 17:14, 17:16 (Hz.)
 19:16, 19:19, 21:21, 21:23, 23:23, 25:23, 25:25, 27:25, 28:27, 30:27, 31:28 (Ende)