Mit viel Hoffnung startete die Zweite Herren in ihr Heimspiel gegen den alten Altmeister TSV Altenholz IV, die mit einer überschaubaren Personenzahl nach Gettorf reisten. Allerdings machten sich vor Spielbeginn auch bei den Gastgebern Personalsorgen breit, denn kurzfristige Absagen dezimierten den Kader ebenfalls auf 10 Spieler, davon 2 Torhüter.

Dennoch sollte über den Kampf versucht werden, das Spiel positiv zu gestalten. Die Altenholzer verstanden es aber nahezu perfekt, jegliches Tempo aus dem Spiel zu nehmen und minutenlange Angriffe darzubieten. Einen erhobenen Schieriarm suchte man vergeblich und so durfte auch so lange gespielt werden, bis etwas Zählbares für den Gast zustande kam. Der Gettorfer Angriff leistete sich wieder einmal viel zu viele haarsträubende Fehler und versagte des Öfteren völlig freistehend vor dem Altenholzer Gehäuse. Bleibt zu hoffen, dass deren Torwächter am Montag Morgen nur mit leichten Prellungen aufgewacht sind.
Spannung kam in dem Spiel nie so richtig auf, denn weite Phasen der beiden Halbzeiten wurden einfach verschlafen. In der 48. Spielminute war der Gegner vorentscheidend auf 14:20 "enteilt" und das letzte Aufbäumen der Zweiten Herren kam zu spät. So wird es zunehmend dunkler im Abstiegskampf - lediglich die Ergebnisse der anderen abstiegsbedrohten Mannschaften lassen noch ein wenig Resthoffnung auf den Klassenerhalt am Leben.

Gettorfer TV II:
J. Stegemann (01.- 22., 48.- 60.), J. Weik (22.- 48.); D. Mohr 7/4, B. Horst- Le Comte 4, M. Henschel 2, M. Koch 2, C. Seidler 2, M. Wernecke 2, B. Quander 1, O. Meincke 0

Strafen :

GTV II: 3 x Gelb (Horst- Le Comte, Meincke, Mohr)
TSV A IV: 2 x Gelb, 1 x 2- Minuten

Siebenmeter:

GTV II: 4/4
TSV A IV: 1/3