Jaja, diese bestürzenden Fakten legen das Problemfeld der 2. Herren 2013/14 nur zu deutlich auf... wie auch an diesem und dem vorherigen Spieltag nur zu deutlich wurde...

diesem Umstand verdankt der geneigte Leser auch die Berichtkargheit des sonst so wortgewaltigen Kolumnisten... denn egal, ob man gegen eine Riesenmeute junger THW-ler anzutreten hat in eigener Halle, die früher mal eine Festung war, oder aber gegen die gesetzten Herren aus Altenholz... nach jeweils 60 Minuten muss sich der selten gewordene Gettorf-Freund wuchtig ins Haupthaar raufen und sich fragen... "Wie kann man das verlieren???" Beide Spiele gingen knapp verloren, beide Male konnten Abwehr und Torwächterei die Spiele lange, sehr lange, offen gestalten... aber beide Male bewogen leichte Ballverluste oder schiere Hilflosigkeit im Angriff gerade in entscheidenden Momenten das leichte Mädchen Fortuna das Zünglein an der Punktewaage eher knapp aber unbarmherzig gegen die nimmermüden Punktelieferanten aus dem schönsten Dänischen Wohld der Stadt ausschlagen zu lassen. Erfreulich... tja, kann man da von erfreulich sprechen? Wenigstens scheint die Moral der Truppe noch immer intakt, Trainer MüllerMohr sitzt wie festgenagelt im Sattel, sogar revolutionäre Gedanken wie "Spielzüge im Training probieren" werden nach vorsichtiger Äußerung nicht übel niedergebrüllt oder unter einer Woge von Unflat und Leergut begraben. Es kann doch nur eine Frage der Zeit sein, bis der Knoten platzt, bis der Angriffskrampf sich löst...aber Zeit wird´s langsam. Ist das rettende Klassenerhaltsufer doch schon jenseits von Helgoland West, während die 2. Herren noch immer versucht, die Ruder aus dem Halfter zu ziehen. Nun denn. Am Samstag kommt die Eintracht. Hoffen wir das beste, hoffen wir, dass die Eintracht maximal Einpunkt über den Kanal entführen kann... und dann im neuen Jahr in Gettorf der Vorsatz "Unabsteigbar" erfolgreich umgesetzt werden kann!

TSV Altenholz IV : Gettorfer TV II = 25:24 (11:12)
GTV II: J. Weik (01.-20.), J. Stegemann (20.-60.); D. Henschel 6/3, A. Sperl 4, D. Mohr 4/1, M. Henschel 3, B. Horst- LeComte 3, K. Jandke 3, C. Seidler 1, F. Lentzsch 0, O. Meincke 0, J. Müller (n.e.)
TSVA IV: U. Reimer (01.-30.), S. Hägermann (31.-60.); T. Kinzig 9, A. Sell 4, T. Wegner 4, C. Abelmann- Brockmann 2, H. Mielke 2, C. Schneider 1, J. Ulrichs 1, I. Tetens 0...
Torfolge: 0:1 (2.), 1:3 (5.), 4:3 (11.), 4:5 (13.), 9:5 (20.), 9:8 (23.), 10:10 (26.), 11:12 (HZ); 14:12 (35.), 14:14 (38.), 20:20 (54.), 22:20 (26.), 24:21 (58.), 25:24 (Ende)