Die Stimmung war gut vor dem Spiel. Man lief sich zusammen warm, zeigte Mannschaftsstärke und ging entspannt in das Match. Suchsdorf - bis dahin ungeschlagen und zweiter der Tabelle – zeigte sich in neuer Sortierung. Der Druck, diese Partie gewinnen zu müssen, war also nicht recht hoch. Allerdings suchte Trainer Timo auch vergeblich das Feuer und die Leidenschaft bei den 2. Damen.

Suchsdorf spielte gleich von Anfang an eine sehe offene Abwehr. Das kam uns aber eigentlich sehr entgegen, denn klein waren unsere Gegnerinnen nun auch nicht gerade und es lief so oder so auf 1 gegen 1 Situationen hinaus. Wir fanden dementsprechend gut in das Spiel (3. Minute, 2:0). Dann zeigte auch Suchsdorf, was sie draufhatten. Tempogegenstoß und 2. Welle war das Mittel der Wahl, mit dem wir ordentlich zu tun hatten (7. Minute, 2:3). Unser Rückzugsverhalten war einfach nicht schnell genug, weder auf den Beinen noch das Umschalten im Kopf. Das wäre mit mehr Feuer und Leidenschaft wahrscheinlich schneller gegangen. Glücklicherweise lief es vorne ganz gut, so dass wir immer dranblieben. Hieran konnte sich auch Charleen beteiligen und ihr erstes Tor beisteuern (10. Minute, 4:4). Kiste!

Und obwohl wir ziemlich schnell raushatten, dass die meisten Tore über die 2. Welle, mit einer Sperre am Kreis auf der halben Position passierten, konnten wir dem nichts entgegensetzen (21. Minute, 8:8). Aber auch wir konnten in der 2. Welle im schnellen Spiel zum Torerfolg gelangen (24. Minute, 10:8). Doch dann versuchten wir Kreisanspiele, die nicht ankommen konnten und gaben den Gegnerinnen so die Chance wieder in Führung zu gehen (27. Minute, 11:12). Halbzeit 12:13

 

Es war klar: Unter Rückszugsverhalten würde dieses Spiel entscheiden. Wir waren gewillt noch eine Schippe drauf zu legen. Wir mussten ca. 10 Minuten überdauern, in denen Sabine zwar noch einen 7m halten konnte, es aber insgesamt irgendwie hektisch wurde. Bis auf ein Tor waren wir immer dran (34. Minute 14:15, 38. Minute 15:16, 41. Minute 16:17). Dann wurde aber endlich das Feuer entfacht und wir standen mit Leidenschaft auf dem Feld: Die Abwehr wurde lauter und motivierte nicht nur sich selbst, sondern auch Sabine im Tor. Das letzte Tor, wenn man mal von dem 7m in der 51. Minute absieht, konnten die Suchsdorferinnen in der 42. Minute werfen (16:18). Ab da stand unsere Beton-Abwehr bombensicher. Die Gegnerinnen wussten einfach nicht mehr, was sie machen sollten. Wir konnten in der 43. Minute aufschließen und den Ausgleich zum 18:18 erzielen. Wir kämpften weiter und gingen in der 46. Minute in Führung. Einen 7m, die Simone alle sicher verwandelte, baute die Führung aus (20:18). In der 51. Minute kassierten wir dann das letzte Gegentor. Weil wir das natürlich nicht wussten stieg die Spannung ins Unermessliche. Glücklicherweise traf Mia gleich im Anschluss zum 21:19. Ob wir die zwei Tore-Führung wohl halten können…? Erst in der 59. Minute wurde es deutlicher: Birthe konnte einen Ball abfangen und traf zum 22:19. Simone setze dem Ganzen kurz vor Schluss noch die Krone auf und wir siegten mit 23:19. Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, das Lust auf mehr macht.

 

Für die 2. Damen dabei:

Sabine (1. - 60.), Mone (12/5), Mia (3), Claudia (2), Birthe (2), Stephie (2), Charleen (1), Petra (1), Levka, Marion, Werni, Almut

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (2damen.xls)StatistikStatistikSandra Rahn30 kB