Erstes Saisonspiel und die 2. Damen kann mit drei Neuzugängen aufwarten: Levka Bockhoff, Charleen Jess und Almut Madsen verstärken uns ab dieser Saison. Das ist auch nötig, denn durch die Abgänge von Birte Makan und Finja Rickertsen und der schwangeren Nadine Königsmann-Luth, musste eine Lücke geschlossen werden.

Sonntag war es dann soweit und die neue Formation konnte zum ersten Mal so richtig zusammenspielen. Unser Start sollte gegen den Absteiger TSV Schönberg beginnen. Unsere Erwartungen an einen Sieg waren nicht hoch. Vielmehr wollten wir sehen, wo wir mit unserer „neuen“ Mannschaft stehen. Beim Einwerfen dann schon ein schlechtes Omen: Margit trat auf einen Ball; der Knöchel wurde dick - Kapselverletzung. Das hieß Platz nehmen auf der Bank noch bevor das Spiel überhaupt begonnen hatte (Gute Besserung!)

Nichts desto trotz wollten wir endlich spielen. Die ersten Minuten liefen gut, wenn auch ohne Torerfolg. Doch auch die Gegnerinnen schafften bis zur 8. Minute nur ein Tor per 7m. Doch schon bald wurden die konditionellen Mängel sichtbar. Der Spielaufbau war viel zu hektisch und es unterliefen Fehler. Jeder schien nur mit sich selbst zu spielen, als als Mannschaft zu agieren. Viel zu schnell wurde der Abschluss gesucht ohne eine wirkliche Chance zu haben. Auch in Überzahlsituationen waren wir nicht schlau genug. In der Abwehr lief es dafür besser. Bis auf ein paar Unstimmigkeiten – besonders in den Unterzahlsituationen, in denen wir nicht genug verschoben - hatten wir die Gegner gut im Griff. Wären vorne die eigenen Fehler nicht gemacht worden, die zu Gegenstößen einluden, hätten die Gegnerinnen sicher auch nicht so viele Tore werfen können. Halbzeit 6:10

Timo wies in der Halbzeitpause zu Recht darauf hin, dass das Spiel breit gemacht werden muss, damit überhaupt Lücken entstehen. Insbesondere da die Gegnerinnen offensiv arbeiteten, müssen sich die Außen etwas ausdenken und mehr bewegen. Besonders Charleen konnte diese Anweisung schnell umsetzen und so lief es in der zweiten Hälfte wesentlich besser im Angriff. Gleich zu Beginn konnten wir zwei Tore werfen (8:10, 33. Minute). Trotzdem konnten wir die Schönbergerinnen nicht wirklich unter Druck setzen - unser Angriff war nicht besonders ideenreich und die Konzentration ließ nach. Schönberg hatte einen Lauf bis zum 8:15 in der 40. Minute. Dann konnten wir wieder mitmischen und hielten die Tordifferenz bis in die 50. Minute (13:20). Etwas dynamischer lief es, als Stephie gegen Ende die Mittelfeldposition übernahm. Sie machte das Spiel schnell und es ergaben sich die lang ersehnten Torchancen (60. Minute, 18:23).

Trotz der Niederlage war es ein gutes Auftaktmatch für uns. Unsere neuen Mitglieder haben sich gut eingefügt – konnten Tore erzielen – und der Trainer war zufrieden.

Endstand 18:24

 

Für die 2. Damen dabei:

Sabine (1. - 60.), Stephie (4), Claudia (4/3), Birthe (3), Simone (3/2), Almut (2), Levka (2), Lena, Anna, Maike, Charleen, Margit (n.e.)

 

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (2damen.xls)StatistikStatistikSandra Rahn29 kB