Keine Chance ließ die HSG Gettorf/Osdorf dem Aufsteiger der Handball-Landesliga Mitte der Frauen, dem TuS Holtenau. Die HSG hatte wenig Mühe mit 31:18 (13:8) beim TuS die Punkte zu holen und sich im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Wir sind sehr gut gestartet, lagen schnell 9:2 vorn. Trotz der Ausfälle von Doro Dibbern, Jerry Ochs, Marike Laengner und den angeschlagenen Nina Augspach und Wiwi Lehr hatten wir das Spiel in den ersten 25 Minuten gut im Griff.

Dann schlich sich jedoch eine kleine Phase der Unsicherheit ein. Durch viele Wechsel haben wir den Holtenauerinnen zu viele Chancen gewährt. Allein Dani Truhn im Tor hielt den Gastgeber aber dennoch weiter auf Distanz und zur Halbzeit führten wir 13:8.

Im zweiten Spielabschnitt hatte sich die HSG dann aber wieder gefangen. Mit permanenten Tempospiel, an dem sich alle Spielerinnen beteiligten und einer wiederum treffsichere Kathi Glusk ( in drei Spielen 42 Tore !!! ) wurde Holtenau unter Druck gesetzt. Jenny Theil und Carina Bentin lieferten im Rückraum eine ganz starke Leistung ab. Steffi Metz nutzte die Chancen im Tempospiel konsequent und erzielte vier schöne Tore.

Die HSG baute die Führung schnell auf 20:14 und 26:15 aus. HSG Gettorf/Osdorf: Truhn, Goos - Theil (3), Bentin (5), Glusk (14), Lehr (1), Göbel (1), Metz (4), Lübker (3), Petersen, Augspach.


Das nächste Spiel

02.10.11 17:15 HSG Gettorf/Osdorf SG Lütjenburg/Dannau Ilgner/Skrzipietz Sporthalle der Isarnwohlschule (GET2)