Wir bleiben ungeschlagen an der Tabellenspitze! Im hart umkämpften Spitzenspiel besiegten wir am Sonnabend den Tabellenzweiten, die HSG Holstein/Kronshagen 4, auswärts knapp mit 19:20. Dass es gegen die alle deutlich höherklassig erfahrenen Holsteinerinnen die schwersten Punktspiele der Saison werden würden, war uns allen klar.

Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer bärenstarke Svenja im Tor gelang das Unerwartete. Die Zuschauer rieben sich erstaunt die Augen, als wir schnell in Führung gingen und in der 19. Minute bereits mit 5 Toren vorne lagen. Doch dann leisteten wir uns unnötig viele technische Fehler im Angriff und vernachlässigten die Deckungsarbeit. Das wussten die Gegnerinnen bestens zu nutzen und glichen zur Halbzeit zum 9:9 aus. Also alles wieder von vorn.

Trotz klarer Ansage von Trainerin Maren, mehr Mut und Körpereinsatz zu zeigen, starteten wir nicht so gut in die zweite Spielhälfte, liefen immer einem Rückstand hinterher. In der 49. Minute lagen wir beim 18:15 sogar mit 3 Toren hinten. Doch die Anfeuerung von der Bank zeigte Wirkung. Unsere Deckung arbeitete gut, in der 58. Minute konnten wir zum 19:19 ausgleichen und in der 59. Minute gelang sogar noch das Siegtor.

Entsprechend groß war der Jubel. Die meisten Tore erzielte Doro mit 7 Treffern. Beeke versenkte alle ihre 7-Meter-Strafwürfe und auch Lena zeigte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine ansprechende Leistung. Und natürlich Svenja. Ohne ihre Top-Leistung hätten wir das Spiel sicher nicht gewonnen.

Tore: Doro 7, Lena 2, Beeke 5/4, Marie 1, Ingrid 1, Gitti 1, Nina 1, Michi 2