Am vergangenen Sonntag begrüßten wir die Jungs vom Preetzer TSV II in der Gettorfer Sporthalle.

Den Aufwärtstrend der letzten Spiele fortsetzen war das Motto. Jeder wollte sein Bestes geben. So fing das Spiel auch rasant an. Der GTV legte zwei Tore vor, Preetz konnte jedoch schnell ausgleichen. Es sollte sich eine torreiche Partie entwickeln, wobei sich beide Mannschaften am Tore-Werfen beteiligten und das Spiel sehr interessant wurde.

Bis zur 10. Minute konnte der GTV eine 10:7-Führung herausspielen und vergrößerte den Abstand auf 16:10 in der 15. Minute. Mit der Angriffsleistung war das Trainerteam relativ zufrieden. Es wurde meist sicher zusammengespielt, häufig lief sich ein Gettorfer frei, so dass keine unnötigen Fehlpässe erfolgten. Die Torchancen wurden in der ersten Hälfte gut genutzt. Simon erzielte insgesamt 14 Tore, hatte aber auch einen Blick für seine Mitspieler, so dass sich auch für diese gute Chancen ergaben. Auch Torben nutzte seine Torchancen gut.

Leider gelang es uns nicht allzu häufig, den Preetzer Angriff zu stören. Auch sie waren flink und sicher, so dass vor allem in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit Nico – der sich erstmals als Torhüter versuchte – ziemlich allein gelassen wurde. Zu oft liefen wir noch „nebenher“ ohne zu versuchen, den Gegenspieler zu stören. Mit einer 20:16-Führung ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte war ähnlich schnell, aber nicht mehr so torreich. Beide Mannschaften waren ungefähr gleichstark und nahmen sich oft gegenseitig den Ball ab. Wir hatten zwar einen leichten Vorteil, konnten aber jetzt mehrmals unsere Torchancen nicht nutzen. Erfreulich war aber, dass sich viele Gettorfer im Tore-Werfen versuchten, auch wenn nicht jeder Ball „rein ging“ war auch hier eine gute Entwicklung zu sehen. Wir konnten den Vorsprung halten (25:21 – 31. Minute) und gewannen das Spiel mit 31:26. Positiv ist noch hervorzuheben, dass jeder, der ins Spiel kam, gut und mit offensichtlichem Spaß mitgespielt hat. Karl und Tobias zeigten eine besonders gute Leistung. Besonders Karl war sehr geschickt darin, dem Gegner die Bälle abzufangen.

Es spielten: Jan-Ole im Tor, Nicolas und Tjark (im Tor und Feld), Malte (5), Olaf (2), Karl, Simon (14), Marius, Tobias (2), Asgar, Torben (8)