Am vergangenen Sonntag war der TSV Flintbek in Gettorf zu Gast. 13 ausgeschlafene Gettorfer Jungs trafen sich in der Sporthalle. Die Flintbeker waren gerade vollzählig, aber aus vergangenen Spielen wussten wir, dass das nicht immer was zu sagen hat.

Die Gettorfer legten schnell ein 4:0 hin, doch bis zur 6. Minute hieß es bereits nur noch 4:3. Doch dann setzten sich die Gettorfer mehr und mehr in Szene. Teilweise wurden die Flintbeker eng gedeckt, so dass wir viele Fehlpässe provozieren und dem Gegner oft den Ball abnehmen konnten. Es wurde gut zusammengespielt, dadurch ergaben sich viele Wurfmöglichkeiten. Erfreulich war vor allem, dass jeder, der eingewechselt wurde, gut mit spielte. So hatten wir die Flintbeker in der ersten Halbzeit „im Griff“ und konnten bis zur Halbzeit eine 19:6-Führung erspielen. Allerdings wurden doch noch zu viele Chancen vergeben. Mehrmals wurde zu sehr auf die Mitte oder neben das Tor gezielt. Trotzdem war es wohl die beste erste Halbzeit dieser Saison.

Die zweite Halbzeit begann etwas verhalten. Mit Simon, Malte, Torben, Konrad und Tobias saßen die „alten Hasen“ zunächst auf der Bank. Die etwas ungewohnte Aufstellung sorgte wohl dafür, dass die Gettorfer sich erstmal finden mussten. Zwischen der 23. und 30. Minute (21:9) war Torflaute auf beiden Seiten. Es wurde teilweise zu ungeduldig und hektisch nach vorne gespielt, der Drang, in Richtung gegnerisches Tor zu kommen, war groß. Dadurch ergaben sich aber zu häufig ungenaue Abspiele oder erfolglose Alleingänge. Dann legte der GTV aber nochmal zu, so dass es am Ende 29:10 für den GTV hieß. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß über die ersten selbst verdienten zwei Punkte (in der Hinrunde gab es zwei Siege am „grünen Tisch“).

Auch wenn Simon mit 15 Toren der Goalgetter des Tages war, zeigten die Gettorfer eine tolle Mannschaftsleistung. Natürlich mussten die Flintbeker ohne Auswechselspieler auskommen, aber viele Gettorfer trauten sich mehr als noch in den vorherigen Spielen zu und wurden mit guten Aktionen und Torerfolgen belohnt. Und mit dem Versprechen, dass es zum nächsten Training Naschis gibt….

Es spielten: Jan-Ole und Torben im Tor, Malte (4), Konrad (2), Tjark (3), Olaf, Karl (1), Simon (15), Jonas v. N. (1), Justus, Marius (2), Max und Tobias